Jahresgabe

Protest against EU summit in Brussels, 2001

Julian Röder

Der Berliner Fotograf Julian Röder (*1981) wurde mit seiner Serie The Summits über Proteste während diverser G8-Gipfel international bekannt. Er reiste in eigenem Auftrag nach Genua, Brüssel, Thessaloniki, Gleneagles, Heiligendamm und Hokkaido, um das dortige Geschehen zu dokumentieren. Die klare Bildsprache der wohlkomponierten Aufnahmen überrascht, erinnert sie doch in ihrer Dramatik bisweilen an klassische Schlachtengemälde. Und doch sind diese vor Ort entstandenen Bilder höchst gegenwärtige Dokumente einer Auflehnung gegen das gesellschaftlich spürbare Zusammengehen von Macht und Ökonomie. Röder wählte für den Kunstverein Ruhr ein besonders „starkes“ Motiv aus, das 2001 in Brüssel entstanden ist. Die festgehaltene Straßenszene zeigt die silhouettenhafte Gestalt eines Demonstranten vor einem durch Feuer und Rauch dramatisch beleuchteten Hintergrund.