Jahresgabe

NATURE IS A DULL AFFAIR INDEED

Luca Trevisani

Das künstlerische Werk Luca Trevisanis gleicht einer temporären Laborsituation zur ästhetischen Formfindung, auf deren Basis die Disziplinen der Kunst, Philosophie und Naturwissenschaften gleichberechtigt miteinander in Beziehung gebracht und die sensiblen Grenzbereiche zwischen ihnen ausgelotet werden. In raumgreifenden Skulpturen oder bildhaften Sujets unterzieht er kulturell codierte, alltägliche und organische Materialien einer Neukontextualisierung, indem er durch biologische und chemische Prozesse verschiedenartige sinnliche Eindrücke schafft. Sichtbar schreiben sich diese Prozesse in das äußere Erscheinungsbild seiner Werke ein; Gedanken zur Fragilität und Metamorphose sowie zur natürlichen Beeinflussbarkeit einer Arbeit bestimmen Trevisanis künstlerisches Schaffen grundlegend.

Nature is a Dull Affair indeed spielt mit der Transformation des natürlichen Produkts der Blume und ihrer pragmatischen Aneignung im Alltag. Halbtransparent auf Kiefernholz gedruckt, wird die Fotografie von feinen, strukturgebenden Maserungen durchsetzt. Willentlich fügt Trevisani der Abbildung so irritierende Brüche zu – Natur entpuppt sich hier weniger als „öde Angelegenheit“, denn als ein vielmehr komplexes Gefüge, in dem zwischen Natürlichem und Künstlichem nur schwer zu unterscheiden ist.